Beratung & Buchung
+49 69 74305-300
Mo-Sa 9:00 - 18:00

Preisgarantie
Preisgarantie
Hier buchen Sie garantiert zum besten Preis!
Qualität
Geprüfte Qualität und Sicherheit durch das TÜV-Zertifikat
Artikel und Nachrichten durchsuchen
Newsletter abonnieren

Aktuelle Rundreise News im Mai, 2011

Orlando verzeichnete 2010 über 50 Millionen Besucher

Die sonnenverwöhnte Stadt Orlando verzeichnete in 2010 einen neuen Besucherrekord und steht nun wiederholt an der Spitze der Urlaubsziele in den USA.

Die Stadt Orlando im US-Bundesstaat Florida konnte im Jahr 2010 einen beeindruckenden Besucherrekord verzeichnen: Über 51,4 Millionen Menschen aus der ganzen Welt besuchten die amerikanische Metropole, was einen imposanten Besucherzuwachs von 10,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr bedeutet. Der Großteil der Besucher stammte dabei aus dem Inland. 2010 statteten insgesamt rund 47,8 Millionen US-Amerikaner Orlando einen Besuch ab, im Vergleich zum Vorjahr ein Anstieg um 10,3 Prozent. Die restlichen Urlaubsgäste, circa 3,7 Millionen, kamen aus dem Ausland, dabei vorwiegend aus Europa. Somit war Orlando 2010 das mit Abstand beliebteste Reiseziel in den Vereinigten Staaten von Amerika. Aber 2010 konnte die Stadt im Sonnenstaat Florida noch einen weiteren Rekord für sich verbuchen: Die Stadt Orlando, die vor allem für die zahlreichen Freizeitparks und das angenehm warme Klima bekannt ist, hat im Jahr 2010 bei den Gästezahlen die 50-Millionen-Hürde überwunden. Damit ist Orlando die ...

Zahl der deutschen Urlauber in Kanada nimmt zu

Deutsche Touristen lieben Kanada: Die Canadian Tourism Commission (CTC) erwartet für 2011 ein weiteres Plus an Buchungen aus Deutschland.

Auf Kanadas touristischer Einkaufsmesse "Rendezvous Canada" war man vergangene Woche in Québec City guter Dinge in punkto Urlaubsbuchungen aus Deutschland. Das Jahr 2010 war mit einem Buchungswachstum von 7,2 Prozent und insgesamt 332.000 Besuchern aus Deutschland ein sehr gutes Jahr. Für 2011 wird, laut CTC-Mitglied Karl-Heinz Limberg, ein Zuwachs von weiteren drei bis fünf Prozent erwartet. Glaubt man den Aussagen der Veranstalter, wird das zu erwartende Plus in der Sommersaison 2011 sogar noch höher ausfallen. DERTOUR-Direktor Nordamerika Per Ilian vermeldet einen Zuwachs von derzeit knapp 10 Prozent. Andere Kanada-Spezialisten wie Trans Canada Touristik oder CANUSA geben eine ähnliche Prognose ab. Canusa-Geschäftsführer Tilo Krause-Dünow bestätigt dies für alle Urlaubsbereiche, egal ob für Fly & Drive oder Motorhomes. Allein der Winter bereitet den Veranstaltern Sorgen. Trotz der Olympischen Spiele in Vancouver konnte er die Hoffnungen der Tourismusbranche nicht erfüllen. Für die kommende Skisaison 2011/12 ...

Größte schwimmende Insel in Seoul eröffnet

Die größte, künstlich geschaffene, schwimmende Insel der Welt wurde am 21. Mai in Südkoreas Hauptstadt Seoul feierlich eröffnet. Ein Teilstück des noch im Bau befindlichen Projekts ist nun schon vor der endgültigen Fertigstellung im September zugänglich.

Die ca. 80 Mio. Dollar teure Konstruktion besteht aus drei miteinander verbundenen Inseln, welche nach vollendeter Inbetriebnahme für 4.100 Menschen ausgelegt sind. Mit einer Gesamtfläche von 20.383 Quadratmetern und insgesamt 1.400 Sitzplätzen wurde der Archipel für drei verschiedene Nutzungsarten entwickelt: Kultur, Tagungen & Ausstellungen sowie Freizeitsport. "Vista", mit 10.845 Quadratmetern die größte Insel, beherbergt als erstes Bauwerk seiner Art einen Unterwasser-Tagungssaal mit 700 Plätzen. Das Hauptsegment der Inselgruppe ist ganze drei Stockwerke hoch. "Viva", die zweite Insel, bietet auf 5.373 Quadratmetern vor allem kulturellen Einrichtungen sowie Restaurants Platz. Das beherrschende Thema der kleinsten, zweistöckigen Insel namens "Terra" sind unterschiedliche Freizeitaktivitäten mit dem Schwerpunkt Wassersport und Yachten. Ein neuartiges Sicherheitssystem soll die schwimmende Insel "Floating Island" vor Schäden durch extreme Wettereinflüsse schützen. Zusätzlich sollen 28 witterungsresistente, dreifach gewalzte Verankerungsketten das Bauwerk auf seiner Position halten und unsinkbar machen. Der öffentliche Zugang zur Insel ...

Tourismus in Japan bricht stark ein

Die erschütternde Erdbeben– und Tsunami-Katastrophe in Japan sowie der damit verbundene Atomunfall ziehen auch touristisch schwerwiegende Folgen nach sich. Die rückläufigen Besucherzahlen schockieren die Behörden.

Über einen Rückgang der Zahl ausländischer Besucher ist in Japan niemand überrascht. Es war abzusehen, dass das Land nach der verheerenden Katastrophe im März 2011 auch mit drastischen Einbußen im Tourismusbereich rechnen muss. Den Behörden sind nun die genauen Zahlen der japanischen Tourismusbranche bekannt und das Ergebnis ist schockierend. Wie die staatliche japanische Tourismusorganisation verlauten ließ, besuchten im April 2010 788.000 Touristen den Inselstaat Japan. Im April 2011 sank die Zahl Schätzungen zufolge auf nur noch 295.800 Gäste aus dem Ausland. Damit sei ein gravierender Rückgang von 62,5 Prozent zu verzeichnen und somit der stärkste touristische Einbruch seit 50 Jahren. Bereits im März 2011 reisten im Vergleich zum Vorjahr 50,3 Prozent weniger Touristen in die sonst so beliebte Destination im Pazifik. Die schrecklichen Ereignisse im März 2011 und deren verheerenden Folgen haben Menschen weltweit in Trauer versetzt. So sind vor allem die ...

Steigende Touristenzahlen in Abu Dhabi

Das Emirat Abu Dhabi freut sich über steigende Urlauberzahlen und hofft auf ein erfolgreiches Jahr 2011.

Abu Dhabi zählt zu den sieben Vereinigten Arabischen Emiraten und kann einen erneuten Erfolg im Bereich des Tourismus verzeichnen, da das Jahr 2011 für das asiatische Emirat sehr erfolgversprechend begann: Die Abu Dhabi Tourism Authority (ADTA) konnte in den Monaten Januar bis März 2011 bereits rund 510.000 Besucher im Emirat verzeichnen. Dies kommt einem Anstieg der Besucherzahlen um zehn Prozent gleich. Unter allen Touristen, die nach Abu Dhabi reisen, nehmen die deutschen Bürger den zweiten Rang ein. Im ersten Quartal dieses Jahres wurden insgesamt 19.000 Urlauber aus Deutschland im Emirat gezählt. Damit konnte man in Abu Dhabi 17 Prozent mehr Deutsche begrüßen. Im Vergleich zu den Monaten Januar bis März 2010 nahmen die Übernachtungen der Deutschen sogar m 42 Prozent zu. Lawrence Franklin von der Abu Dhabi Tourism Authority hofft, dass sich die guten Zahlen in der Tourismusbranche auch für ...