Beratung & Buchung
+49 69 74305-300
Mo-Sa 9:00 - 18:00

Preisgarantie
Preisgarantie
Hier buchen Sie garantiert zum besten Preis!
Qualität
Geprüfte Qualität und Sicherheit durch das TÜV-Zertifikat
Artikel und Nachrichten durchsuchen
Newsletter abonnieren

Profi-Tipps für erstklassige Urlaubsfotos

Wer erinnert sich nicht gerne an die Zeit, in der man neues Erlebt und interessantes gesehen hat? Von majestätischen Bauwerken über fremde Kulturen – auf unseren Fotoreisen haben Sie auf den schönsten Flecken Ihres Reiseziels genügend Zeit, perfekte Urlaubserinnerungen zu schießen und dadurch einzigartige Momente mit Ihren Lieben zu teilen. Eine ideale Verknüfpung zwischen Reisen und Fotografie.

Anja Schlamann

Bekannte Sehenswürdigkeiten, einsame Strände und romantische Sonnenuntergänge: Fotos sind für viele eine bedeutende Erinnerung an die schönste Zeit des Jahres. Doch häufig gelingen die Aufnahme nicht: Langweilige Bildausschnitte und verwackelte Fotos sorgen für Frust daheim. Die Profi-Fotografin Anja Schlamann gibt Tipps für das perfekte Urlaubsbild. Auf e-kolumbus.de, dem umfassenden Buchungs- und Vergleichsportal für Rundreisen weltweit, sind eine Indien-Reise mit der Expertin sowie zahlreiche weitere Fotoreisen buchbar. Auf diesen bleibt viel Zeit zum Ausprobieren verschiedener Techniken unter Anleitung von Profis – hochwertige Reise-Fotos sind da garantiert. Alle Fotoreisen auf einem Blick gibt es auf www.e-kolumbus.de/fotoreisen/.

e-kolumbus.de: Welche Fotoausrüstung empfiehlt sich für schöne Urlaubsfotos?

Schlamann: Ob Kompakt-, System- oder Spiegelreflexkamera, mit jedem Fotoapparat lassen sich Urlaubserinnerungen fotografieren. Je nach Interesse des Reisenden ist es sinnvoll, verschiedene Objektive auf die Reise mitzunehmen. Weitwinkelobjektive eignen sich vor allem für Architekturaufnahmen, ein Teleobjektiv hingegen eher für Portraits. All das kombiniert ein Zoom-Objektiv, das ein breites Spektrum an Brennweite abdeckt. So spart der Urlauber Gewicht, Platz und Objektivwechsel. Allgemein empfiehlt sich für Aufnahmen mit längeren Belichtungszeiten wie zur Dämmerung oder in dunklen Gassen die Mitnahme eines Stativs. Notwendiges Equipment sind zudem genügend Akkus und mehrere Speicherkarten. Ich habe außerdem immer einen Laptop dabei. So können Bilder schon während der Reise gesichert, aber auch bearbeitet, sortiert und gelöscht werden.

e-kolumbus.de: Wie sieht die perfekte Vorbereitung aus und wie schützen Reisende ihre Kamera im Urlaub?

Schlamann: Das große Problem bei Fotoreisen ist das umfangreiche und schwere Gepäck. Bei hochwertigen Kameras sollte darauf geachtet werden, dass die Ausrüstung immer nah am Körper getragen wird. Es gibt zwar Zusatzversicherungen, die bei Diebstahl oder Defekten für den entstandenen Schaden aufkommen – trotzdem ist der Verlust während der Reise sehr ärgerlich. An staubigen und sandigen Plätzen empfiehlt es sich, Reinigungswerkzeuge im Gepäck zu haben, um die Kamera regelmäßig zu säubern. Auch bei hoher Luftfeuchtigkeit muss die Kamera geschützt werden. Außerdem empfehle ich Urlaubern, sich schon vor der Reise mit der eigenen Kamera auseinanderzusetzen und die verschiedenen Funktionen auszuprobieren, um ein Gespür für das Gerät zu bekommen. Reisende sollten sich zudem mit den Rechten, der Kultur und der Religion des Gastlandes vertraut machen und die Gepflogenheiten respektieren.

e-kolumbus.de: Wie lauten Ihre Tipps für gelungene Reiseaufnahmen?

Schlamann: Mein wichtigster Tipp lautet: aufmerksam sein, die Umwelt wahrnehmen und sich Gedanken darüber machen, was man mit seinen Bildern aussagen will. Jede Szene kann auf unterschiedliche Weise fotografiert werden und so eine Vielzahl an Geschichten erzählen. Die Wahl der Bildausschnitte, überraschende Perspektiven und das Spiel mit Schärfe und Unschärfe gehören zu den möglichen Hilfsmitteln in der Bildkomposition.

 

Indien (c) Anja Schlamann

e-kolumbus.de: Was ist das Besondere an Fotoreisen?

Schlamann: Das Besondere an Fotoreisen ist, dass man zwei Leidenschaften miteinander verknüpft: das Reisen und das Fotografieren. Das Reisen mit Gleichgesinnten verspricht viel Spaß und interessante Gespräche. Auf der Indienreise, die ich begleite und die bei e-kolumbus.de buchbar ist, nehmen maximal 15 Personen teil. Dadurch sind ein intensiver Austausch und ein individuelles Lernen garantiert. Besichtigungen wechseln sich mit Fotografie-Blöcken ab. An jedem zweiten Tag gibt es spannende Vorträge und Übungen zu Themen wie Architektur- oder Portraitfotografie. Außerdem werden die eigenen Fotos sowie Probleme und Fragen in der Gruppe diskutiert. Beim Reiseverlauf ist zusätzliche Zeit für das Fotografieren eingeplant.

Portraitfotografie (c) Anja Schlamann

So steht ein ganzer Tag beim Taj Mahal auf dem Programm, um die unterschiedlichen Lichtstimmung und ihre Auswirkungen beobachten zu können. Spannung verspricht auch der Tag bei der Menschenrechtsorganisation „Why“ in Delhi, an dem die Gruppe in entspannter Atmosphäre mit den Menschen in Kontakt kommt und in die Kunst der Portraitfotografie eintaucht.

 

 

e-kolumbus.de: Was sind neben Taj Mahal und Delhi Stationen auf der Fotoreise durch Indien?

Schlamann: In der Planstadt Chandigarh steht Architekturfotografie im Mittelpunkt, während wir uns in Jaipur, der rosa Stadt, mit dem städtischen Leben auseinandersetzen. Der indischen Farbenpracht schenkt die Gruppe vor allem in Mandawa, einer Stadt an der alten Seidenstraße, Beachtung. Um das Fotografieren und Spielen mit Gegensätzen geht es in der Kleinstadt Samode. Dem Thema „Magie“ begegnen die Teilnehmer ganz intensiv in der Stadt Agra mit ihren zahlreichen zum UNESCO-Welterbe zählenden Stätten.

e-kolumbus.de: Was ist das Besondere beim Fotografieren in Indien?

Schlamann: Gerade in Indien gibt es eine Fülle von möglichen Fotomotiven. Auf der Reise lehre ich, nicht einfach alles abzulichten, sondern Motive überlegt zu wählen und in eine bewusste Bildkomposition zu fügen. Allgemein macht es großen Spaß, in diesem asiatischen Land zu fotografieren. Ein Grund hierfür ist, dass die Inder ein sehr aufgeschlossenes Volk sind. Sie haben Spaß am Kontakt mit Ausländern und lassen sich gerne fotografieren.

Indien (c) Anja SchlamannDie Rundreise „Indien mit Anja Schlamann“ vom 6. bis zum 19. Oktober 2015 kostet bei e-kolumbus.de ab 2.499 Euro pro Person im Doppelzimmer mit Halbpension. Inklusive ist der Nonstop-Linienflug ab/bis Deutschland nach Delhi, das Rail & Fly-Ticket, die Rundreise im klimatisierten Reisebus sowie die Zugfahrt von Delhi nach Chandigarh. Im Preis enthalten sind Stadtrundfahrten, Besichtigungen und Eintrittsgelder laut Programm, eine deutschsprachige Reiseleitung sowie Tipps und Tricks von Anja Schlamann. www.e-kolumbus.de/rundreise/57200

Anja Schlamann ist eine rastlose Architektur-Fotografin, die auf der Suche nach aussagekräftigen Motiven viel auf Reisen unterwegs ist. Ihre Erfahrungen gibt sie seit mehreren Jahren bei Fotoreisen oder auch in Seminaren unter anderem an der FH Aachen mit Leidenschaft weiter. Ihre künstlerischen Serien sind regelmäßig in Ausstellungen zu sehen. Mehr Informationen zu Anja Schlamann und ihren Werken finden sich auf der Website http://schlamann.com.

Weitere Fotoreisen auf e-kolumbus.de:

– „USA – Westküsten Fotoreise“:
www.e-kolumbus.de/rundreise/52413/16-tage-usa-tour-vital/
– „Myanmar: Zwischen Tradition und Aufbruch im Land der goldenen Pagoden“:
www.e-kolumbus.de/rundreise/52037/16-tage-myanmar-diamir-erlebnisreisen/
– „Fotoreise Costa Rica – Die Natur im Fokus“:
www.e-kolumbus.de/rundreise/55753/11-tage-costa-rica-diamir-erlebnisreisen/
– „Fotoreise Uganda – Berggorillas und Schimpansen im Sucher“:
www.e-kolumbus.de/rundreise/54214/16-tage-uganda-ruanda-karawane-reisen/
– „Fotoreise Marokko – Reich des Lichts und der Farben“:
www.e-kolumbus.de/rundreise/34404/11-tage-marokko-wikinger-reisen/

http://blog.e-kolumbus.de/wp-content/uploads/2015/07/Anja-Schlamann.jpg

Hinterlasse einen Kommentar.

Name

E-mail