Beratung & Buchung
+49 69 74305-300
Mo-Sa 9:00 - 18:00

Preisgarantie
Preisgarantie
Hier buchen Sie garantiert zum besten Preis!
Qualität
Geprüfte Qualität und Sicherheit durch das TÜV-Zertifikat
Artikel und Nachrichten durchsuchen
Newsletter abonnieren

Sorglos durch fremde Länder

Mit den Tipps von e-kolumbus-Reise-Expertin und Produktmanagerin Eva ist sorgenfreies Reisen durch fremde Länder garantiert. Sie gibt Tipps für ärztlich begleitete Reisen und räumt mit dem Vorurteil auf, dass die Reisen nur für gesundheitlich eingeschränkte Menschen interessant sind:
Produktmanagerin Eva Rieger e-kolumbus

Den Machu Picchu erklimmen, durch die Halongbucht schippern oder auf einer Safari wilde Tiere in ihrem natürlichen Lebensraum beobachten – viele Menschen träumen von Fernreisen, haben jedoch auch Bedenken. Was geschieht bei einer akuten Erkrankung, wie kann ich mich vor Infektionskrankheiten schützen und wie sieht es mit dem Essen aus? Um diese Sorgen in Luft aufzulösen, bietet e-kolumbus über 65 ärztlich begleitete Reisen rund um den Globus an. Produktmanagerin Eva Rieger gibt Tipps für ärztlich begleitete Reisen und räumt mit dem Vorurteil auf, dass die Reisen nur für kranke und alte Menschen konzipiert sind.

Welche Vorteile bieten ärztlich begleitete Reisen?

Eva Rieger: Sie bieten Menschen aller Altersklassen die Möglichkeit, sicher und sorglos ferne Länder und Kulturen zu entdecken. Oft gibt die Gewissheit, dass ein Reisemediziner und eine deutschsprechende Reiseleitung die Reise begleiten, den Teilnehmern die Sicherheit, um im Urlaub richtig entspannen zu können. Alle begleitenden Ärzte sind nach deutschen Standards ausgebildet und in der Bundesrepublik zugelassen. Außerdem besuchen sie regelmäßig reisemedizinische Fortbildungen, stehen den Kunden bereits im Vorfeld beratend zur Seite und sind während der Reise rund um die Uhr ansprechbar. Ein weiterer Vorteil ist, dass das entspannte Reisen im Mittelpunkt steht. Auf allen Rundreisen gibt es genügend Ruhepausen und immer wieder Zeit für Erholung. Jedoch sollte nicht vergessen werden, dass ein guter allgemeiner Gesundheitszustand Voraussetzung für jede Reise ist und die Teilnehmer immer auch eine Eigenverantwortung tragen.

Wie sieht der Alltag auf den Reisen aus?

Eva Rieger: Die meisten mitreisenden Ärzte bieten eine tägliche Sprechstunde an, bei denen die Mitreisenden die Möglichkeit haben, ohne Zeitdruck Fragen zu stellen. Auch bei akuten Problemen steht der Arzt den Teilnehmern rund um die Uhr zur Verfügung. Meistens können die Beschwerden schnell behandelt werden, sodass die Reise ohne Einschränkungen fortgesetzt werden kann. Sollte doch eine weitere medizinische Versorgung im Urlaubsland nötig werden, begleitet der Arzt die Kunden in ausgewählte Praxen oder Krankenhäuser.

Bei welchen Reisezielen würden Sie eine ärztliche Begleitung besonders empfehlen?

Eva Rieger: Grundsätzlich sind ärztlich begleitete Rundreisen auf der ganzen Welt möglich. Allerdings werden Nahziele – vor allem Europa – oft auch auf eigene Faust bereist, da hier die medizinische Versorgung und auch das Klima, die Infrastruktur sowie die Kulinarik ähnlich sind wie in Deutschland. Bei Fernreisen in „exotischen“ Ländern wie zum Beispiel China, Indien oder Costa Rica ist die Unsicherheit der Kunden oft größer. Ein begleitender Arzt kann die Bedenken zerstreuen: Im Notfall gibt es keine Verständigungsprobleme und ein Spezialist, der die medizinischen Gegebenheiten vor Ort kennt, steht mit Rat und Tat zur Seite. Zudem kann der Mediziner Tipps für die Prophylaxe von Infektionskrankheiten geben. Besonders empfehlenswert ist die ärztliche Begleitung bei Reisen in höhere gelegene Regionen wie zum Beispiel Peru.

Was sind Ihre Tipps für unsichere Teilnehmer?

Eva Rieger: Um ihre Gesundheit besorgte Reiseteilnehmer sollten den begleitenden Mediziner ruhig schon vor der Abfahrt kontaktieren und gemeinsam mit ihm den Reiseplan besprechen. Auch der Hausarzt sollte im Vorfeld unbedingt rechtzeitig konsultiert werden, damit nötige Impfungen vorgenommen und genügend sowie die richtigen Medikamente für die Reise bereitgestellt werden können. Auf Fernreisen sollten Teilnehmer zudem unnötige Gesundheitsrisiken meiden, das heißt keine ungekochten Mahlzeiten zu sich nehmen, auf Eiswürfel verzichten und so weiter.

Haben Sie bestimmte Tipps, was die Vorbereitung und die Packliste betrifft?

Eva Rieger: Auf jeden Fall sollten genügend Medikamente mitgenommen werden, Impfungen aufgefrischt oder eine Erstimmunisierung vorgenommen werden. Auch eine Ersatzbrille kann bei Verlust oder Beschädigung wichtige Dienste erweisen. Gegebenenfalls muss bei Flugreisen für die Mitnahme von Insulin und ähnlichen Medikamenten ein Nachweis über die Erkrankung mitgeführt werden. Es sollte auch nicht vergessen werden, dass bestimmte Medikamente gekühlt werden müssen.

Wie finden Interessierte ärztlich begleitete Reisen bei e-kolumbus.de?

Eva Rieger: Derzeit sind über 65 ärztlich begleitete Rundreisen bei e-kolumbus.de buchbar. Eine Übersicht aller Angebote findet sich unter www.e-kolumbus.de/aerztlich-begleitete-rundreisen. Hier können Interessierte in Ruhe die angebotenen Reisen vergleichen und die passende direkt buchen. Unsere Reiseexperten stehen bei Fragen gerne telefonisch zur Verfügung.

Folgende ärztlich begleitete Reisen sind unter anderem auf e-kolumbus.de buchbar:

Chile

http://blog.e-kolumbus.de/wp-content/uploads/2015/09/Produktmanagerin-Eva-Rieger-e-kolumbus.jpg

Hinterlasse einen Kommentar.

Name

E-mail