Beratung & Buchung
+49 69 74305-300
Mo-Sa 9:00 - 18:00

Preisgarantie
Preisgarantie
Hier buchen Sie garantiert zum besten Preis!
Qualität
Geprüfte Qualität und Sicherheit durch das TÜV-Zertifikat
Artikel und Nachrichten durchsuchen
Newsletter abonnieren

Wundervolles Baltikum – Bericht einer Rundreise

Fünf Tage lang war unser Reiseexperte Ruben mit dem Kieler Reiseveranstalter Gebeco auf Seminarreise im Baltikum. Seine Eindrücke der drei baltischen Länder (Litauen, Lettland und Estland), die für jeden Geschmack etwas bereit halten und vor allem für Aktiv-, Natur - oder Kultururlauber geeignet sind, schildert er in seinem Reisebericht:

Ruben in Tallinn

„Im Mai hatte ich das Vergnügen, das vielfältige Baltikum mit dem Reiseveranstalter Gebeco kennenzulernen. Die Tour startete in Vilnius, der Hauptstadt Litauens und führte über Riga bis nach Tallinn. Vilnius ist die Stadt der Kirchen. Ca. 50 von ihnen findet man dicht an dicht, aus verschiedenen Epochen. Besonders zu erwähnen ist das Tor der Morgenröte, dieses befindet sich in der historischen Stadtmauer von Vilnius. Es ist eines der wichtigsten Kultur- und Architekturdenkmäler der Stadt und ist gleichzeitig ein bedeutender Wallfahrtsort für Christen. Auf der Weiterfahrt sollte ein Stopp in der Stadt Trakai keines Falls fehlen, denn die Wasserburg zählt zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten in Litauen. Im Tretboot kann man entspannt die gesamte Anlage vom Wasser aus in herrlicher Atmosphäre genießen.

Blick auf die Altstadt Tallinn

Anschließend ging es weiter nach Riga – die Hauptstadt Lettlands und mit ca. 700.000 Einwohnern die größte Stadt des Baltikums. Die alte Hansestadt besticht mit ihren Jugendstilbauten und der gut erhaltenen Innenstadt, darunter besonders die Altstadt. Auch einen Besuch in den Markthallen von Riga sollte man sich nicht entgehen lassen. In den alten Luftschiffhallen findet man 364 Tage im Jahr eine große Auswahl an Gemüse, Fleisch, Fisch und lettischem Käse. Aber auch alle, die wissen möchten, wie Birkensaft schmeckt, sollten hier vorbeischauen.

Wasserburg Trakai

Außerhalb der Großstädte war eine Vielzahl an Herrenhäusern aus dem 16. Jahrhundert zu bestaunen. Die sorgfältig renovierten historischen Gebäude, welche perfekt miteinander und mit der umliegenden Landschaft harmonieren, sind einzigartig.

Landgut Palmse in Estland

Auch einige Nationalparks finden sich im Baltikum, wie zum Beispiel der Lahemaa-Nationalpark – eine der letzten unberührten Regionen an der Ostsee und besonders reizvoll aufgrund der abwechslungsreichen Natur. Zu zwei Dritteln besteht das Areal aus bewaldeten Gebieten und zu ungefähr einem Drittel aus Wasserfläche.

Ruben im Fischerdorf Altja im Nationalpark Lahemaa

Die Reise endete in der estnischen Hauptstadt Tallinn, welche am Finnischen Meerbusen der Ostsee liegt, etwa 80 Kilometer südlich von Helsinki. Die historische Hafenstadt Tallinn ist seit langer Zeit ein besonders beliebtes Reiseziel von Kreuzfahrern. Zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt zählt die Stadtmauer mit dem 25m durchmessenden Kanonenturm „Dicke Margarethe“ und die Alexander-Newski-Kathedrale auf dem Domberg, die mit ihrer rot-weißen Fassade und den Zwiebeltürmen typisch ist für russisch-orthodoxe Kirchen.

Russische-Orthodoxe Kathedrale in Riga

Die beste Reisezeit für das Baltikum ist von Mai bis September und die Region kann bequem mit dem Personalausweis bereist werden.

Fazit: Persönlich hat mir die Reise sehr gut gefallen – von der Organisation des Veranstalters Gebeco über die professionelle und fachwissende Reiseleitung bis hin zu den ausgewählten Unterkünften. Besonders beeindruckt hat mich die Vielfältigkeit der drei baltischen Länder. Ich kann jedem nur wärmstens empfehlen, das Baltikum zu bereisen!“

 

http://blog.e-kolumbus.de/wp-content/uploads/2016/07/Ruben-in-Tallinn.jpg

Hinterlasse einen Kommentar.

Name

E-mail