Beratung & Buchung
+49 69 74305-300
Mo-Fr 9-18 & Sa 10-17 Uhr

Preisgarantie
Preisgarantie
Hier buchen Sie garantiert zum besten Preis!
Qualität
Geprüfte Qualität und Sicherheit durch das TÜV-Zertifikat
Artikel und Nachrichten durchsuchen
Newsletter abonnieren

Oh, wie schön ist… Sri Lanka!

Ein Urlaub gefüllt von Abenteuern und kulinarischen Highlights in einem Land, das von einzigartiger Natur, wunderschönen Landschaften, atemberaubenden Stränden und interessanten Sehenswürdigkeiten geprägt ist – das ist der wunderschöne Inselstaat Sri Lanka. Wir nennen Ihnen sieben Gründe, weshalb dieses Land unbedingt auf der persönlichen Bucket List stehen sollte und warum es garantiert jeden verzaubern wird.
Ein Urlaub gefüllt von Abenteuern und kulinarischen Highlights in einem Land, das von einzigartiger Natur, wunderschönen Landschaften, atemberaubenden Stränden und interessanten Sehenswürdigkeiten geprägt ist – das ist der wunderschöne Inselstaat Sri Lanka. Wir nennen Ihnen sieben Gründe, weshalb dieses Land unbedingt auf der persönlichen Bucket List stehen sollte und warum es garantiert jeden verzaubern wird.

Grund 1: Sri Lanka’s unvergleichbare Natur

Obwohl das Land – vergleichbar mit dem Bundesland Bayern – nicht besonders groß ist, kann man hier eine atemberaubende Naturvielfalt vorfinden. Vom Urwald, über grüne Berge und Teeplantagen bis hin zu malerisch weißen Traumstränden hat die Insel im indischen Ozean wirklich alles zu bieten.

Typisch Sri Lanka

Grund 2: Eine Zugfahrt durch das Hochland

Die reizvolle Fahrt mit dem Zug durch das Hochland sollte auf jeden Fall auf der To-Do-Liste der Rundreise stehen. Die Fahrt geht von Colombo via Kandy nach Badulla und vorbei an Teeplantagen, Schluchten, Wäldern und tobenden Wasserfällen. Bei über 290 Kilometern Fahrstrecke gibt es zu jedem Zeitpunkt etwas zum Staunen.

Zugfahrt durch das Hochland

Grund 3: Einzigartige Artenvielfalt und Nationalparks

Die Tierwelt der Insel bietet eine unglaublich große Artenvielfalt.  Elefanten, Leoparden, riesige Schildkröten und exotische Vogelarten sind nur ein Bruchteil der Tiere, die auf Sri Lanka zu finden sind. In verschiedenen Nationalparks gibt es die Möglichkeit, diese Tiere hautnah zu erleben. Während Elefanten den Weg kreuzen, toben Affen in den Bäumen. Die Schildkrötenstation „Turtle Hatchery“ und das Elefanten-Waisenhaus in Pinnawela sind ebenfalls einen Besuch wert.

Tiervielfalt in Sri Lanka

Grund 4: Heilige Berge mit einmaligem Ausblick

Auf der Insel gibt es einige Tempel und Berge, die von den Einheimischen als heilig angesehen werden. Zu dem bekanntesten Berg zählt der „Adam’s Peak“. Er stellt für viele Gläubige einen Wallfahrtsort dar und ist aufgrund eines zwei Meter langen Fußabdrucks in einem Kloster sowohl für Buddhisten und Hindus als auch für Muslime und Christen von großer Bedeutung. Je nach Religion glauben die Menschen, dass dieser Abdruck von Buddha, Shiva, Adam oder dem Apostel Thomas entstand.
Inzwischen ist der heilige Berg auch eine gern besuchte Sehenswürdigkeit. 5000 Stufen braucht es, bis man den Gipfel erklungen hat. Aber es lohnt sich: Es wartet eine atemberaubende Aussicht, die vor allem bei Sonnenaufgang magisch ist und einen atemberaubenden Blick über die Insel gewährt.

Bergwelt Sri Lankas

Grund 5: Das kulturelle Dreieck

Auf der Sri-Lanka-Rundreise sollte man unbedingt dem kulturellen Dreieck der Insel einen Besuch abstatten. Es liegt zwischen den Städten Anuradhapura, Polonnaruwa und Kandy und birgt die größten kulturellen Schätze der Insel. Alte Königsstädte, Tempel, heilige Statuen und frühere Hauptstädte kann man hier besichtigen. So sollte man sich den Höhlentempel von Dambulla, den Tempel des heiligen Zahns in Kandy und den Löwenfelsen Sigiriya nicht entgehen lassen. Jahrtausend alte Geschichte, Traditionen, Aberglauben und Bräuche gilt es hier zu entdecken.

Löwenfelsen

Grund 6: Sri Lankas Teeplantagen

Die Teeplantagen zählen zu den schönsten Landschaften in Sri Lanka und machten das Land nicht zuletzt wegen seines Ceylon Tees bekannt. Wenn man Glück hat, kann man den Tee-Pflückerinnen bei ihrer Arbeit zusehen. Sie pflücken jedes Blatt einzeln, legen es in einen Korb und bringen diese dann in die nahegelegene Fabrik, wo der Tee hergestellt wird.
Diesen Fabriken kann man einen Besuch abstatten und bei der Verarbeitung der frisch geernteten Blätter zusehen. Außerdem hat man hier die Möglichkeit, den frischen Ceylon Tee zu probieren. Ein einmaliges Erlebnis!

Teeplantagen

Grund 7: Kulinarische Köstlichkeiten

Die Küche Sri Lanka’s hat drei typische Eigenschaften: Sie gehört zu den schärfsten der Welt, ist sehr würzig und sehr schmackhaft. „A little spicy“ kann hier alles bedeuten – von mild bis feurig scharf. Typische Gerichte bestehen meist aus viel Gemüse, Curry und Reis. Aber auch sogenannte „Rotis“, Fladen aus Weizenmehl, sind ein beliebtes und gar typisches Gericht des Landes. Gegessen werden sie entweder pur oder mit Gemüse. Zu dem populärsten „Fastfood“ zählt Kottu Roti, was nichts anderes als gehacktes Brot, angebraten mit Gemüse, Fisch, Fleisch und Eiern darstellt. Traditionell isst man auf Sri Lanka mit den Händen, aber Achtung: nur mit der rechten. Die linke Hand gilt nach dem Glauben der Bewohner als unrein. Natürlich bekommt man als Tourist auch Besteck, mit den Händen zu essen ist schließlich auch nicht jedermanns Sache.Kulinarische Köstlichkeiten

Kategorie : Destinationen
https://blog.e-kolumbus.de/wp-content/uploads/2018/12/Sri-Lanka_Naturlandschaften.jpg

Kommentare sind geschlossen.